Archäologisches Museum

Öffnungszeiten:

Jeden Tag.

  • Von November bis März: von 10:30 bis 17:45 Uhr.
  • Von April bis Mai: von 10:30 bis 18:45 Uhr.
  • Juni: von 10:30 bis 19:15 Uhr.
  • Von 1. Juli bis 15. September: von 10:30 bis 00:15 Uhr. (Außer den Konzertnächten des Musikfestival im Burg).
  • Von 16. bis 30. September: von 10:30 bis 19:45 Uhr.
  • Oktober: von 10:30 bis 18:15 Uhr.

Informationen von Interesse:

Das Archäologische Museum der Stadt befindet sich im obersten Teil des Schlosses, das ist in zwei Räumen des so genannten "Palau del Governador" (Gouverneurspalast) untergebracht. bei der Erweiterung des Palastes des Gouverneurs, und es wurde für ein Erweiterungs- und Erholungsgebiet genutzt. Das Gebäude erstreckt sich auf 190 m2. Die aus dem Felsen gehauene Hauptfassade ist nach Osten gerichtet. 

Im Archäologischen Museum wird die geschichtliche Entwicklung der Stadt seit ihrer Entstehung bis zum 18. Jh. dargestellt. Es besteht aus vier Bereichen, die die Entwicklung der verschiedenen Epochen aufzeigen:

  • Das Zeitalter der Iberer: Eine iberische Ansiedlung (Fundstelle des l´Alt de Benimaquía, usw.) und Beginn der Romanisierung.
  • Römisches Zeitalter: Die Stadt Dianium und deren Entwicklungsgeschichte.
  • Moslemisches Zeitalter: Die Stadt Daniya und die Bedeutung des Königreichs Taifa von Dénia.
  • Christliches Zeitalter: Die Stadt Dénia vom 13. Jh. bis zum 18. Jh.

Die Geschichte und archäologischen Funde von Dénia sind mit dem Hafenbetrieb verbunden und mit der Tatsache, dass die Wirtschaft der Stadt sich im wesentlichen auf den Handel stützte, was in ihren Handelsschiffen zum Ausdruck kam, die über das Mittelmeer segelten.

In den vier Gebieten werden Teile aufgeführt, die Grundlage der Ausstellungsphilosophie des Museums wider, die immer mit dem Meer und den Beziehungen zwischen verschiedenen Kulturen verbunden ist. Darunter insbesondere: Das Balsamarium (ein antikes Salbfläschchen), das den Gott Merkur darstellt, die Sammlung von islamischen Bronzefiguren, von denen vielen aus dem Orient stammten (XI. – XII. Jh.) der "Ataifor“, ein kleines, rundes Tischchen ausQayrawân mit einer Darstellung eines Schiffes des maurischen Spanien, der Schatz von Las Rotas aus dem XV. Jahrhundert, die maurisch-spanische Münzsammlung oder Keramiken, die vor Ort hergestellt oder importiert wurden.


C/ San Francesc, s/n

Tel.: 96 642 06 56
Email.: museo@ayto-denia.es

WEB
www.denia.es